Erfolgreicher Produktivstart mit NEST im Kanton Zug

Die Steuerverwaltung des Kantons Zug hat im Rahmen des Projekts STELZ ihre bestehende Steuerlösung durch NEST abgelöst. NEST ist die führende Business Lösung für Steuerverwaltungen in der Deutschschweiz und steht bei vierzehn Kantonen im Einsatz. Die Lösung umfasst den kompletten Prozess "Steuern erheben" und bildet sämtliche Steuerarten ab. Kantonale und kommunale Steuerverwaltungen führen damit ihr Steuerregister, nehmen Veranlagungen vor, fakturieren die Steuern und verwalten das Inkasso bis hin zur Verlustscheinbewirtschaftung.

Das Projekt STELZ der  Steuerverwaltung des Kantons Zug startete im Jahr 2016 und wird voraussichtlich Mitte 2020 abgeschlossen sein. Mit dem Produktivstart per 06.01.2020 wurde einer der wichtigsten Meilensteine termingerecht und mit der notwendigen Qualität erreicht.

Das Projekt wird seit Beginn durch Daniel Frey als externen Qualitäts- und Risikomanager gemäss Hermes begleitet. Er unterstützt den Auftraggeber durch eine periodische und unabhängige Beurteilung des Projekts und gibt Empfehlungen für Massnahmen zur Erreichung der Projektziele ab. Auf Basis eines definierten Plans zur Qualitätssicherung wurden unter anderem die Einhaltung der Projektmanagement-Prozesse und der Vorgaben gemäss Projektmanagementplan, die Projektergebnisse, der Projektstand sowie die Risiken regelmässig überprüft, beurteilt und in der Berichterstattung gegenüber dem Auftraggeber zusammengefasst.